JAN
01
till 31.12.

e-Learning Modul 1 - Therapeutische Kommunikation 1

Modulare Weiterbildung für therapeutische Kompetenz

Dieses Modul richtet sich an Fachpersonen aus Medizin, Komplementärmedizin, Psychologie und Soziologie, die ihre Klienten- und Patientenkommunikation und ihre Beratungskompetenz optimieren möchten sowie ihre Kommunikationskompetenz noch effizienter nutzen wollen. Auf der Basis theoretischer Grundlagen bietet der Kurs ein reichhaltiges praktisches Übungsspektrum, das systematisch trainiert wird. Dabei definieren die Übungen den Rahmen, der dann von den Teilnehmern mit ihren individuellen Inhalten gefüllt werden kann. So werden unter der Supervision der Trainer typische tägliche Kommunikationsprobleme aus der Praxis exemplarisch gelöst. Selbstverständlich können die Inhalte dabei je nach Bedarf anonymisiert werden. Dieses Lernen anhand eigener Fälle und Praxisbeispiele erleichtert und sichert den Transfer in die tägliche Praxis. Die Teilnehmer trainieren die kommunikativen Grundmuster systematisch und praxisorientiert. So können sie nach dem Modul I die vielschichtige Kommunikation mit Klienten, Patienten und Angehörigen sowie in der Mitarbeiter- und Aussenkommunikation situationsangemessen umsetzen.

 

Lernziele

  • Sie schärfen Ihre Fähigkeiten zu effektiver Kommunikation.
  • Sie lernen, schneller Kontakt aufzunehmen, Vertrauen zu schaffen und Gespräche gut zu beenden.
  • Sie lernen die individuelle Sprache von Patienten und Mitarbeitern – und verstehen den Nutzen, in «deren» Sprache zu kommunizieren.
  • Sie verstehen Argumentationstechniken bei Aufklärungen, Beratungsgesprächen, Präsentationen und Mitarbeitergesprächen.
  • Sie entwickeln die Grundlagen der positiven Entscheidungsfindung beim Gespräch mit Klienten/Patienten.
  • Sie verstehen, Visionen und Ziele zu strukturieren und ergebnisorientiert zu planen.
  • Sie lernen Techniken, sich auf Stärken und Besonderheiten Ihrer Gesprächspartner einzustellen.
  • Sie verstehen effektives Stärkenmanagement sowie deren gezielte Motivation.
  • Sie kennen auftretende Widerstände und lernen, diese für den Prozess konstruktiv nutzbar zu machen.
  • Sie verstehen Argumentationstechniken ziel- und partnerorientiert.
  • Sie erkennen individuelle Nutzenvorstellungen.
  • Sie verstehen den Placeboeffekt sowie den Noceboeffekt und können in der Kommunikation angemessen unterscheiden

 

Sie verbessern Ihr Selbstmanagement

  • Sie erkennen die Lösungen hinter den Problemen.
  • Sie lernen, gezielt Ihre eigenen Stärken zu nutzen, kommen öfter in den Flow und steigern so Ihre Zufriedenheit.
  • Sie denken und handeln zielorientierter. 
  • Sie delegieren systematisch und lehnen bei Bedarf geschickt ab.
  • Sie lösen eigene hemmende Blockaden auf.
  • Sie steigern Ihre Kreativität und Flexibilität

 

Inhalte

  • Grundlagen der sog. positiven / gewaltfreien Kommunikation
  • Grundlagen des NLP (Neurolinguistisches Programmieren)
  • Grundlagen der «Achtsamkeit»
  • Entwicklung gesundheitsfördernder Kontexte und deren Anwendung
  • Skills Lab (Fertigkeitentraining)
  • Problem Based Learning (problemorientiertes Lernen)

 

Voraussetzung: Personen aus Medizin- und Komplementärmedizinberufen; Personen aus Sozialberufen, Personen aus Psychologieberufen und Pädagogik

Lehr-, Lern- und Prüfungsformen: Virtuelle Vorlesungen, e-Learning, Selbststudium, Prüfung via Lernplattform

 

 

Registration

Billing address
Please enter the details below according to your selection (private/practice).