NOV
17

Trauma und Persönlichkeitsstörungen / Seminar mit Prof. Dr. phil. habil. Rosmarie Barwinski

Hand mit Stift schreibt auf Klemmbrett
Wie führen traumatische Ereignisse zu Persönlichkeitsstörungen?

Im Seminar werden die Zusammenhänge zwischen der Persönlichkeitsstörung eines Menschen und seinen traumatischen Erlebnissen in Kindheit und Jugend erläutert. Der Fokus liegt dabei auf chronischen Bindungs- und Beziehungstraumatisierungen. Welcher Behandlungsansatz indiziert ist, wenn es um den Umgang mit unverarbeiteten Traumata geht, und welches Vorgehen geeignet ist, wenn Entwicklungsdefizite im Vordergrund stehen, wird anhand von Fallbeispielen praxisnah dargestellt und geübt.

 

Lernziele

Sie

  • erkennen die Unterschiede zwischen einer Persönlichkeitsstörung und einer Traumafolgestörung.
  • können anhand von Fallspielen erlernen, wie Sie mit unverarbeiteten Traumata umgehen, und welche Vorgehen geeignet sind.

 

Voraussetzung: Heilpraktiker/-in, Med. Masseur/-in, Arzt/Ärztin

Anmeldung: Erforderlich, beschränkte Teilnehmerzahl

Konditionen: Abmeldungen bis fünf Arbeitstage vor dem Seminar sind kostenlos, danach ist der ganze Rechnungsbetrag geschuldet, ausser ein Arztattest wird eingereicht.

 

Anmeldung

Rechnungsadresse
Bitte geben Sie nachfolgend die Angaben gemäss Auswahl (Privat/Praxis) an.
Essen
Bestellung Seminar-Dossier