MAI
10

Wesen und Evolution der Komplementärtherapie - AUSGEBUCHT

Worin besteht das Wesen der Komplementärtherapie?

Die Degradierung zur Erfüllungsgehilfin greift definitiv zu kurz. Empathie, mehr Zeit, Befindlichkeitsorientierung sowie ein definierter therapeutischer Prozess sind wichtige Elemente der Komplementärtherapie, aber nicht deren Wesen. Diese zu ergründen ist das Ziel des eintägigen Seminartages. Die Reise beginnt mit einer Annäherung an die ethnomedizinische Vielfalt traditioneller Therapieformen – Tibet, Indien, China, Japan, Philippinen, Inuit und Sahara. Anschliessend kommen Schulmedizin und Komplementärtherapie unter die Erkenntnis-Lupe. Gemeinsam werden wir das Wesen des «wissenschaftlichen Fortschritts» und die Besonderheit einer «ganzheitlichen Betrachtungsweise» von Gesundheit und Krankheit ergründen, um die grundsätzliche Unvereinbarkeit der beiden Ansätze konventionell versus komplementär zu verstehen.

Lernziele

Sie ...

  • verstehen die Erkenntnistheorie und Entwicklungsdynamik medizinischer Systeme
  • verstehen Therapieprinzipien anhand der TCM (Yin-Yang-Prinzip; fünf Wandlungshasen) und der Spiraldynamik (Spiral-Wellenprinzip)
  • erleben den interaktiven Dialog und Körperübungen
  • entwickeln die eigene Arbeit im Hinblick auf den bevorstehenden «Quantensprung von einer pluralistischen zu einer integrativen Komplementärtherapie»

Voraussetzung: Therapeutische Grundlagen, Heilpraktiker/-in, Therapeut/-in, med. Masseur/-in, Arzt/Ärztin

Anmeldung: Erforderlich, beschränkte Teilnehmerzahl

Links