NOV
05

Komplexe Komplementärmedizin

Therapeutische Tipps für die Praxis

Unter komplexer Komplementärmedizin wird hier die Mehrschichtigkeit der therapeutischen Handlung, gemeinsam mit dem Patienten, verstanden. Oft wird neben der ­Hauptbehandlung eine Begleitbehandlung, sowie «Hausaufgaben» für den Patienten als therapeutisches Konzept angeboten. Daneben spielt die therapeutische Haltung natürlich auch eine sehr bedeutsame Rolle. An diesem Tagesseminar soll auf die Vielschichtigkeit eines komplementärmedizinischen Settings eingegangen werden. Wie setzt sich eine solche bewusst zusammen? Welche «Helfer» könnten als Hausaufgaben oder als Begleitmassnahmen eine bedeutsame Rolle für den gemeinsamen Erfolg zu Hilfe genommen werden? Was macht die therapeutische Haltung aus? Ein Tagesseminar für die unterschiedlichsten Fachrichtungen in Naturheilkunde und Komplementärmedizin.

Lernziele

Sie ...

  • erkennen die Bedeutung ihres therapeutischen Handelns
  • verstehen die Vielschichtigkeit und Modellstruktur ihrer Therapie
  • können ihre therapeutische Haltung einschätzen und ihr therapeutisches Setting ­überprüfend ergänzen/erweitern
  • sind in der Lage, ihre komplexen therapeutischen Handlungen einzuschätzen und bei Bedarf anzupassen

Voraussetzung: Therapeutische Grundlagen, Heilpraktiker/-in, Therapeut/-in, med. Masseur/-in, Arzt/Ärztin

Anmeldung: Erforderlich, beschränkte Teilnehmerzahl