Rösti

Die gekochte Schalenkartoffel ist eine Verwandlungskünstlerin. Geschält, auf der Röstiraffel gerieben und in reichlich Bratbutter gebraten hat sie es zu Ruhm und Ehren gebracht: Als goldbrauner Kuchen, der Rösti, ist sie weltweit der Inbegriff für unwiderstehlichen Genuss geworden. Die Rösti gehört seit mehr als 200 Jahren zur traditionellen urschweizerischen Küche. Das Grundrezept ist Ausgangspunkt für kreative Variationen. Hauchdünn gebraten nennt sie sich Röstipizza. Und wenn sie doppelt so dick daherkommt, macht sie dem Burger
Konkurrenz.


Inhalt
Einführung Eine kurze Kartoffelgeschichte
Rezepte



  • Rösti vegetarisch

  • Rösti mit Fleisch

  • Röstipizzas

  • Röstiburger


 Thomas Addor entdeckte die Rösti neu; seit seiner Rösti-Factory-Idee weht diesbezüglich in der Gastronomie ein frischer Wind. Die originale Rösti-Factory kann bei ihm im Hotel Wildhorn in Lauenen live erlebt werden. Hier steht er selber in der Küche. Sein Credo: Immer frische Produkte verwenden.


Pressestimmen

«Auch wenn sich die Schweiz nicht öffnet: Ihr Nationalgericht macht das auf vielfältige und gluschtig machende Weise.»
Zentralschweiz am Sonntag

«So macht es Spaß, ein Stück echter und ursprünglicher Schweizer Küche nachzuempfinden oder anhand der Rezepte köstliche, originelle Kreationen auf Röstibasis auszuprobieren.»
Regina Károlyi, www.media-mania.de


 

Preis Nicht-Versicherte CHF 14.00