Wähen-Backstube

Die Schweiz – ein Land der Wähen


Die Franzosen haben ihre Quiche, die Italiener ihre Pizza, die Engländer ihre Pie … und wir Schweizer haben eben unsere Wähe, unseren Kuchen, unseren Fladen oder unsere Dünne; für die Romandie sind es Gâteaux, Tartes, Quiches. Gemeint ist aber immer das gleiche, nämlich knusprig gebackene Teigböden, belegt mit süssen oder pikanten Zutaten, frisch aus dem Ofen!


 


Je nach Region hat die Spezialität ihren eigenen Namen bekommen, was zeigt, wie tief verwurzelt sie in der Alltagsküche ist. In der Tat kann der Teigboden mit fast allem belegt und mit oder ohne Guss gebacken werden.  Für Abwechslung sorgen die vielen Gemüse-, Obst- und Beerensorten; aber auch aus Kartoffeln, Käse und Zwiebeln lassen sich würzige, herzhafte Wähen backen.


 


 


Leseprobe


waehen_mb


 


 


Aus dem Inhalt


Einführung Vorwort | Wähen-Abc


Wähenteig-Grundrezepte |  Klassischer Mürbeteig | Quark-Mürbeteig | Süsser Kokosnuss- Mürbeteig | Knusper-Mürbeteig (cholesterinarm) | Blätterteig | Blitzteig für Eilige | usw.


Pikante Wähen | Birnen-Gorgonzola-Wähe | Kürbisquiche mit Kräutern | Fischwähe | Spinatküchlein mit Lachs | Bärlauchquiche mit Sesamsamen | usw.
Süsse Wähen | Ananas-Kokosnuss-Kuchen | Kürbisquiche mit Cashewkernen | Appenzeller Rahmfladen | Limettenkuchen | Beerenwähe | Zweifarbiger Traubenkuchen | usw.


 


 


Autorin


Carine Buhmann ist diplomierte Gesundheitsberaterin UGB und Fachfrau für Ernährungsfragen. Sie hält Vorträge und gibt Kochkurse für Einsteiger. Daneben ist sie als Ausbildnerin von Ernährungs- und Gesundheitsfachleuten tätig. Von ihr erschienen mehrere erfolgreiche Kochbücher.

Preis Nicht-Versicherte CHF 14.90