JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Das grosse Buch der Pilzküche

Küchenmagier entführt ins Rech der Pilze


Wer selber Pilze sammelt oder sich über das wachsende Angebot an Zuchtpilzen freut, wird hier mit einem Pilzbuch beglückt, welches seinesgleichen zu suchen hat. Kreativ, schlicht und raffiniert zugleich sind Thuri Maags Rezepte, eine Fundgrube an Informationen die Pilzporträts. Das grossformatige, schön gestaltete Buch bietet dafür einen stimmigen Rahmen.


 


Pilze sind Individualisten. Ihr Charakter und die vielfältigen Eigenheiten fordern, dass sie in der Küche auch individuell behandelt werden, damit sie ihre Vorzüge optimal entfalten können.


Thuri Maag, der Pilzkoch der Nation, kennt als leidenschaftlicher und sensibler Pilzsammler und Pilzkoch seine Röhrlinge, Tintlinge und Ritterlinge. Er porträtiert über 45 Zucht- und Waldpilze und gibt aus seinem reichen Erfahrungsschatz Tipps zum Sammeln und Verarbeiten. Auch Profis kommen hier auf ihre Rechnung. Mit ausführlichen, bebilderten Steckbriefen werden Pilzliebhaber durch die Saison begleitet, welche im Frühling beginnt und bis in den späten Herbst dauert. Für diejenigen, welche Thuri Maags Tipps für die Konservierung befolgen und für Liebhaber von Zuchtpilzem dauert das Pilzjahr gar 365 Tage.


 


In unübertrefflichen Rezepten gibt der Autor jedem Pilz seinen stimmigen Auftritt. Der Eigengeschmack eines Pilzes entfaltet sich dank harmonisch gewählter Zutaten und Kräuter. Seine persönlichen Kommentare zu den Rezepten geben Gastgebern und Geniessern weit über die Pilzküche hinaus wertvolle Anregungen.


Pilz-Lexikon


 


 


Aus dem inhalt


Aufbau des Pilz-Lexikon: Name d/lat., Volksname d,f,i,e, Verwandte, Allgemeines, Vorkommen, Merkmale, Verwendung
Porträts:
Austernseitling • Bovist und Riesenbovist • Hallimasch • Flockenstieliger Hexenröhrling • Judasohr • Klapperschwamm • Kräuterseitling • Maronenröhrling• Morchel • Mairitterling • Nelkenschwindling • Parasol • Pfifferling – Eierschwämmchen • Trompetenpfifferling • Pom Pom blanc • Geselliger Rasling • Täubling • Samtfussrübling • Schopftintling • Semmelstoppel • Shiitake • Steinpilz • Stockschwämmchen • Rotfussröhrling • Perlpilz • Rauchblättriger Schwefelkopf • Reizker • Totentrompete • Trüffel, weiss • Trüffel, schwarz • Trüffel, (Herbst-) • Wiesenchampignons • Violetter Rötelritterling • Krause Glucke • Mönchskopf


Rezepte: Appetizer | Vorspeisen | Eierspeisen | Nudeln | Vegetarisch | Fleisch, Fisch | Schalk | Saucen


Pilzernte | Haltbarmachen | Selberzüchten | gefährliche Verwandte


 


 


Autor


Thuri Maag ist in renommierten Häusern in Frankreich gross geworden. Sein Kochstil basiert auf einem fundierten Wissen aus der klassischen französischen Ku¨che, die er jedoch mit den neusten Erkenntnissen und Kochtechniken paart. Das Resultat ist eine maagische Ku¨che, die aus naturbelassenen Produkten immer wieder einfach Unwiderstehliches zaubert.


 




 


Pressestimmen


«Für den Schweizer «Pilzkoch der Nation» sind Pilze nicht einfach Beilagen, sondern ihre Einzigartigkeit zieht sich wie ein roter Faden durch die Speisefolge – das ist kulinarischer Genuss auf höchster Ebene!» Seehas-Magazin


 


«Wer Pilze mag wird dieses Kochbuch lieben. Und alle anderen werden die Pilze lieben, nachdem sie dieses Kochbuch gekauft haben. Es öffnet einem die Augen, welche Pilzvielfalt man bislang verpasst hat. Dieses Buch gehört daher in jedes Kochbuchregal!» Jans Küchenleben


 


«Dieses Buch hat das Zeug zum Standardwerk und sollte in keinem Bücherschrank eines Pilzliebhabers fehlen.» anzeiger, Ostschweizer Wochenmagazin

«Ob Igel-Stachelbart oder Samtfussrübling – Thuri Maag kocht selbst mit den ausgefallensten Pilzen.» Vegetarisch fit

Preis Nicht-Versicherte CHF 72.00