JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Der Wetterschmöcker – Martin Horat und die Muotathaler Propheten

Hintergründe und Kurioses – mit einer Trefferquote von 80 %


Die Wetterschmöcker aus dem Muotatal haben sich weit über die Talränder Gehör verschafft und sind populärer denn je. Landesweit interessiert sich die Bevölkerung für die eigenwilligen Innerschwyzer und ihre humoristisch vorgetragenen Voraussagen, auf die sie stossen, wenn sie das Verhalten der Ameisen, der Tannzapfen und der Feldmäuse beobachten oder dem Gurgeln des Baches zuhören. Wieviel daran ist wahr, wieviel Unterhaltung?


 


Der erlauchte Kreis der Innerschwyzer Propheten besteht aus sechs gestandenen Mannen: Peter Suter, Martin Horat, Karl Reichmuth, Kari Hediger, Martin Holdener und Alois Holdener. Bezüglich Fachwissen und Zuverlässigkeit ihrer Prognosen bewegen sie sich auf hohem Niveau: Ihre Erfolgsquote liegt bei rund 80 Prozent. Mit ihrer charmanten Mischung aus Naturverbundenheit, Bauernschläue und Selbstironie locken sie jeweils fast 1000 Besucher zu ihren Halbjahresversammlungen. In der öffentlichen und medialen Wahrnehmung ist zuletzt aber einer des Sextetts wie ein Orkan durchs Land gefegt – Martin Horat, der «Wettermissionar» aus Rothenthurm. Seine Auftritte auf dem Ameisenhaufen und im Pulverschnee lösten weltweites Echo aus und erreichten rund 142 Millionen Zuschauer. Der 69-jährige Sensenhändler verbindet fundiertes Wissen mit urchigem Schalk. Damit verkörpert er die Tradition der helvetischen Wetterprophezeihung besser als alle Wetterfeen vom Meteo-Dach zusammen. Er kennt die Wetteraufzeichnungen der letzten 500 Jahre aus dem Kloster Einsiedeln auswendig. In seinen Prognosen bleibt er aber immer mit beiden Füssen auf dem Boden und vergisst den Alltag seiner Mitmenschen nie.


 


Dieses Buch ist kein Lehrwerk der Meteorologie und keine wissenschaftliche Abhandlung. Es erzählt von einem Stück Schweizer Brauchtum, das in den letzten 250 Jahren alle Hitzewellen und Winterstürme überstanden hat, und von Menschen, die in ihrer Heimat tief verwurzelt sind, aber den Zeitgeist je länger desto präziser treffen. Thomas Renggli hat Fakten, Hintergründe und viel Humoriges zum Kult der landwirtschaftlichen Wetterpropheten zusammengetragen. Entstanden ist ein unterhaltsames und informatives Wetterbuch für die ganze Familie.


 


 


Leseprobe


Wetterschmoecker-mb


 


 


Inhalt


Das Abc der Muotathaler Propheten | Das Wetter: Smalltalk-Thema und Menschheits-Traum(a) | Muothatal im Muototal | Franz Föhn: Der politische Hitparadenstürmer | Der Medienstar vom Ameisenhaufen | Die Propheten | Staatsmännisch zurückhaltend und schnell wie der Wind | Preisgeld, Tanzmusik und göttlicher Segen | Kleingedrucktes aus der Wetterküche | Hollywood goes Muotathal – eine globale Erfolgsgeschichte | Das Wetter wird im Himmel gemacht | Jürg Schmid: Der Horat-Entdecker | Föhn: Der berühmteste Muotathaler | Annäherungsversuche im Nieselregen | Rezepte aus der Wetterküche | Satellitenbilder und Ameisenhaufen | Der sturme Kopf – Einbildung oder Wahrheit? | Propheten mit klösterlichem Beistand | «Es kommen wieder kältere Zeiten» | Übersetzungshilfe für Nicht-Muotathaler


Exklusiv: Die Muotathaler Sommertipps: Sonnenschirm und Gummistiefel


 


 


Autor


ThomasRenggliThomas Renggli ist Journalist aus Leidenschaft. Erste Erfahrungen hat er beim «Tagblatt der Stadt Zürich», beim «Radio Zürisee» und bei der nationalen Agentur «Sportinformation» gesammelt. Zwischen 1998 und 2008 war er als Reporter und Kolumnist für die «Neue Zürcher Zeitung» sowie den «Blick» tätig, bevor er als Autor einige Bücher herausgab, darunter den Bestseller «Schwingen – Die Bösen. Ein Schweizer Phänomen». Er schreibt heute für die Schweizer Illustrierte.


 


 


Weitere Informationen für Medienschaffende



 




Pressestimmen



 



  • «Der junge Fotograf Simon Zangger hat Bilder eingefangen, die das Buch abrunden. Wunderschöne Bilder, die das Gebiet um den Pragelpass fast mysthisch erscheinen lassen.» Oltener Tagblatt, Trudi Stadelmann, 27. April 2013


 



 




 


Martin Horat zu Gast bei Aeschbacher


auf gut glueck span8Donnerstag, 27. Juni 2013 | 22.20 Uhr


Aeschbacher | SRF 1


 


Martin Horat zu Gast bei «Aeschbacher»


Der eigenwillige Wetterprophet aus dem Muotatal macht im Laborstudio die ultimative Wettervorhersage für den Sommer 2013.


 


 


Weiterlesen: Martin Horat zu Gast bei Aeschbacher


 




Buchvernissage Fotos


WeltbildWeltbild2


Weitere Fotos auf flickr

Preis Nicht-Versicherte CHF 29.90