JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Das um ein Haar geköpfte Matterhorn

Der Sammelsurium-Bestsellerautor entführt auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise in mysteriöse Kapitel der Schweizer Geschichte


Thomas Wyss und sein Recherche-Team haben Keller und Estriche auf den Kopf gestellt, haben private Gespräche belauscht, sind – oft vom Schicksal geleitet – in Gebiete vorgestossen, wo noch niemand zuvor gewesen war, und ja, sie haben auch ein paar lusche Gestalten bestochen. Doch der Aufwand hat sich gelohnt! Dank dieser beinahe archäologischen Akribie ist es ihnen gelungen, bislang unbekannte oder verschollene Dokumente ausfindig zu machen, welche die Schweiz und einige ihrer Errungenschaften, Lichtgestalten und Mythen in einem völlig neuen Kontext präsentieren.


Die Geschichten erzählen von fehlgeschlagenen und verhinderten Komplotten, von manipulierten Sachbüchern, hochnotpeinlichen Urkunden und offiziell inexistenten Forschungslabors, decken kaschierte Lügen oder unmögliche Liebesbeziehungen auf und zeigen, dass auch angesehene Persönlichkeiten die eine oder andere Macke haben. Sie lüften kulinarische und literarische Geheimnisse, die nicht nur im beschaulichen Alpenland, sondern wahrscheinlich im ganzen globalen Dorf für einige Erschütterung sorgen dürften. Bisher über jeden Zweifel Erhabenes steht auf einmal in einem neuen Licht da. Starke Helden wie Wilhelm Tell und Neil Armstrong, kulturelle Meilensteine wie das Cabaret Voltaire oder das Fondue, unbeugsame Symbole wie der Bundesbrief oder das Matterhorn wird ihr streng gehütetes Geheimnis entlockt. Im Rampenlicht stehen aber auch ein paar Zwei- und Vierbeiner, die einem durch ihre selbstlose Güte einfach ans Herz wachsen müssen.


 


Was in Geschichtsbüchern, in der Schule oder im Elternhaus gelehrt wird, verschweigt oft die wirklichen Umstände oder die wahrhaft auslösenden Begebenheiten. Vieles, was Wyss entdeckt hat, ist derart explosiv und unglaublich, dass man fast auf die Idee kommen könnte, er hätte es erfunden.


 


 


Leseprobe


Matterhorn-thumb


 


 


Inhalt


I. Akten


1 Gruppe Bahnhofbuffet Olten | 2 «Burning down the Art House!» | 3 Der Geheimcode | 4 Private Probleme | 5 Revolutionäre Spielereien | 6 Eine besondere Serviette | 7 Das um ein Haar geköpfte Matterhorn | 8 Der echte Bundesbrief | 9 Die verräterische Zunge | 10 Gru¨nblind | 11 Die Plagiatorin | 12 Das dritte Steinberger-Axiom | 13 Wanda Tinasky
II . Fragmente
1 Die Sommerhitformel | 2 Peynir çorba ile ekmek | 3 Die Monduhr-Posse


III . Interview und Geru¨chte


Selbstgespräch des Philosophen Ernest Y. Filly zum Thema «Fälschungen» | Elf Geru¨chte rund um die Schweiz


 


 


Autor


Bild: © Persoenlich.comThomas Wyss wäre gern Italiener oder Schotte, ist aber Schweizer. Dürfte er wählen, würde er als Gärtner arbeiten, gut kochen können, klassische Musik verstehen, in einem alten Haus in Kilchberg wohnen und jeden Tag genug schlafen. Tatsächlich aber verdient er den Lebensunterhalt als Redaktor des Zürcher «Tages-Anzeiger», reist des Essens wegen einmal pro Jahr ins Piemont, konsumiert Popkultur, haust in einer kleinen Boomquartierloge und schläft knapp sechs Stunden pro Nacht.


 


 


 


 


Pressestimmen


«Thomas Wyss, der Verfasser des aufschlussreichen Nachschlagewerks «Sammelsurium Schweiz», geht hier in die Vollen. Mit reichlich Fussnoten und Zitaten belegt er seine haarsträubenden, aber immer sehr unterhaltsamen Behauptungen.»


20min, Wolfgang Bortlink, 15.01.2013 (Artikel online nicht verfügbar): Erschu¨tternde Geheimnisse


 


«Die Fabulierlust und -kunst von Thomas Wyss überrascht einen bei jeder Geschichte von neuem.»


NZZ, Adi Kälin, 05.12.2012: Ein Tänzchen mit der Wirklichkeit


 


Persönlich, Adrian Schräder, 05.12.2012: Der Glanz der Felgen interessiert mich mehr als das ganze Auto


 


Weitere Informationen für Medienschaffende



 




* sfax blanche * Vol. 3


sfax a5 PR VISUAL 1309102Dienstag, 24. September 2013, 18.00 Uhr
sfax am Stauffacher, Badenerstrasse 4, 8004 Zürich


 


* sfax blanche * Vol. 3
Lesung von Thomas Wyss & Los Bandidos Minirock


 


 


 


 


Weiterlesen: * sfax blanche * Vol. 3


 




 


Buchtaufe


Youtube matterhorn«Eine besondere Serviette»


gelesen von Max Rüdlinger


(Auszug)


+ + + + +


 


Donnerstag, 22. November, 20 Uhr


Helsinki Klub, Geroldstasse 35, 8005 Zürich


 


 


 


 




 


Thomas Wyss bei «Kulturplatz» SF


Kulturplatz_MatterhornMi, 1. August 2012, 22.20 Uhr


 


Nina Mavis Brunner vom «Kulturplatz» SF im Gespräch mit Autor Thomas Wyss im Swiss Miniatur in Melide.


 


 


 


 


 


Weiterlesen: Thomas Wyss bei «Kulturplatz» SF

Preis Nicht-Versicherte CHF 34.90