JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Ausgewandert – Schweizer Auswanderer aus 7 Jahrhunderten

Geschichten von Schweizern, die Glück und Heimat im Ausland suchten.


Lange bevor die Schweiz zum Einwandererland wurde, war sie ein Auswandererland. Gabrielle Alioth erzählt die Geschichten von erfolgreichen und gescheiterten Auswanderern aus sieben Jahrhunderten und ermöglicht dem Leser damit einen neuen Blick auf die Heimat, die man eigentlich zu kennen geglaubt hatte.


Seit es die Schweiz gibt, gibt es auch jene, die aus ihr auswandern, denn bis vor fu¨nfzig Jahren war sie allzu oft ein Hungerland – oder aber grossen Geistern zu eng. Über Jahrhunderte waren die Schweizer die Wandernden, die um Aufnahme baten und sie auch fanden. Viele von ihnen haben im Ausland Karriere gemacht, sie wurden Erfinder, Erneuerer oder weltberühmte Stars. Andere wurden erst im Ausland wirklich zu Schweizern und pflegen die eidgenössischen Traditionen in einer ru¨hrenden Treue u¨ber Generationen hinweg bis heute. Sie spiegeln uns eine Heimatidylle, die es so wohl gar nie gegeben hat. Wieder andere wurden krank vor Heimweh und vereinsamten in der Fremde, weil es keinen Weg zuru¨ck gab oder die Heimat nicht mehr dieselbe war, die sie verlassen hatten. Ob erfolgreich oder nicht, was die Schweizer Auswanderer bei allen Unterschieden verbindet, ist die Auseinandersetzung mit anderen, nichtschweizerischen Lebensweisen und Kulturen, und dabei lernten sie nicht nur etwas u¨ber das Fremde, sondern vor allem auch etwas u¨ber das Eigene.
Gabrielle Alioth, selbst Ausgewanderte und heute in zwei Welten daheim, forscht in der Geschichte der Schweiz und ihrer eigenen Familie und lässt die Leser an unterschiedlichsten Schicksalen teilhaben.


 


Leseprobe


 


Inhalt



  •  Die Geschichte berühmter Auswanderer – von Heinrich Füssli über Herrn Chevrolet bis Elisabeth Kübler-Ross

  • «Namenlose» Auswanderer: Aufbruch ins Unbekannte – früher und heute

  • Staatengründer: Die Mennoniten usw.

  • Gemeinsam oder allein: Ganze Dorfteile und Einzelkämpfer wandern aus

  • Warum der Tilsiter Tilsiter heisst: Wie Heimkehrer das Leben in der Schweiz beeinflussten


 


 


Autorin


Gabrielle Alioth studierte Wirtschaftswissenschaft, Kunstgeschichte, Politikwissenschaft und Philosophie an den Universitäten in Basel und Salzburg. 1984 übersiedelte sie nach Irland, wo sie als freie Schriftstellerin und Journalistin lebt. In ihren Büchern gelingt es Gabrielle Alioth, den Leser andere Orte und Zeiten so miterleben zu lassen, als wären sie selbst da gewesen. Gabrielle Alioth ist Mitglied des AdS – Autorinnen und Autoren der Schweiz und amtierende Sekretärin des PEN-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland.


 


 


Weiterführende Infos für Medienschaffende


Coverdownload


Pressetext


 


 




Ausgewandert: Gabrielle Alioth auf «Kulturplatz»


Ausgewandert kulturplatzMittwoch, 12. Februar 2014


Kulturplatz | SRF 1


 


Schweizer Auswanderer: Das Glück liegt in der Ferne


Auf und davon: Die Schweizer Schriftstellerin Gabrielle Alioth porträtiert in ihrem im Frühling 2014 erscheinenden Buch «Ausgewandert» Schweizer Auswanderinnen und Auswanderer aus sieben Jahrhunderten.


 


Weiterlesen: Ausgewandert: Gabrielle Alioth auf «Kulturplatz»

Preis Nicht-Versicherte CHF 34.90