JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Rohe Lust

Das Paradies essen 


Rohkost liegt voll im Trend. Nur wird sie von niemandem mehr so genannt. Stars und Models schwören neuerdings auf die Beautyeffekte der lebendigen Pflanzenkost. Mit Sektierertum haben die neuen Vertreter nämlich nichts am Hut: Heute motivieren mehr die verjüngenden Effekte als idealistische Beweggründe die neuen Rohköstler für die vitalstoffreiche Frischkost.


 


Rohe Pflanzenkost hat viele Vorteile. Sie ist die Quelle für die ganze Palette von Vitalstoffen wie Vitaminen, Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen. Sie ist reich an Faserstoffen und sättigt wunderbar mit gesunden, wertvollen Kalorien. Weg von alt Bekanntem, auf zu neuen Zubereitungsarten und hin zu einer neuen Küche  für Augen und Gaumen. Das monotone Einerlei der «Rohkost» ist out. Die Welt der rohen Lust beschränkt sich nicht mehr auf Salatteller. Das macht den Essgenuss bunt, abwechslungsreich – und ein wenig glamourös. Vegane Rohkost war noch nie so attraktiv und gesund. Mit ein Grund sind die „Fettlieferanten“, seien dies die guten Öle und die ganze Palette von Nüssen und Samen.


 


Aus dem Inhalt:


Einführung Von der veganen Rohkost zur «Haute Cuisine Crue» | Das Paradies essen | Die Fakten | Die häufigsten praktischen Fragen rund um die Rohkost und die spannenden Antworten der Expertin | Anleitung zur Sprossenzucht


Getränke Green Cooler | Mandelmilch | Indian Sunrise | Kokos-Bananen-Drink …


Brote | Müesli Essener Brot | Exotic Müesli | Nussbrot | Birchermüesli …


Suppen Gurkensuppe | Peperonisuppe mit Minze | Curry-Maissuppe | Spicy Tomato-Shot …


Salate Vorspeisen Anis-Ananas-Dressing | Kürbis-Birnen-Salat | Feigen mit Cashewnussfüllung …


Hauptgang Zucchininudeln an Nusssauce | Kohlrabi-Trüffel-Carpaccio | Gemüse-Sushi …


Desserts Avocado-Karob-Mousse | Veilchenblüten-Granité | Apfelkuchen mit Cashew-Vanille-Creme


 


Leseprobe


 


Die Autoren:


Marysia Morkowska Die promovierte Historikerin arbeitet journalistisch und als Buchautorin im Gastronomie-Bereich. Das Schaffen umfasst von der Rezeptreportage und der Lebensmittel-Kolumne bis zum Spitzenkoch-Porträt fast alles. Immer mit dabei sind das Herz und der Bauch.


Armin Zogbaum hat sich nach einer klassischen Kochlaufbahn, die in einer eigenen exklusiven Catering-Firma gipfelte, zunehmend dem Styling und der Fotografie zugewendet. Von ihm erschienen zahlreiche Kochbücher, in denen er sich in allen drei Disziplinen profilierte.


 


Weiterführende Infos für Medienschaffende


Coverdownload


Pressetext

Preis Nicht-Versicherte CHF 22.80