Schwizer Chinderlieder

Kinderlieder – ein Schatz fürs Leben


Kinder lieben Lieder und Singspiele über alles. Sie vermitteln Geborgenheit, Heimat und Lebensfreude und sind ein Schatz, aus dem man ein ganzes Leben lang schöpfen kann. Diese Sammlung enthält die bekanntesten Schweizer Kinderlieder mit Noten und Illustrationen. Einige Neuvertonungen und schweizerdeutsche Versionen altbekannter deutscher Lieder sind darin ebenfalls zu finden. Die poetischen und humorvollen Illustrationen laden ein ins Reich der Geschichten hinter den Liedern.


Schon seit jeher haben die Menschen ihre Kinder mit Summen und Singen beruhigt und in den Schlaf gewiegt. Kinderlieder sind auch heute noch für die meisten Kinder das erste wirkliche Musikerlebnis. Diese frühen Eindrücke prägen sich tief ein und begleiten uns durchs ganze Leben, ja, sie sind oft das Einzige, was Menschen mit Demenz sich noch einwandfrei in Erinnerung rufen können. Das Erlebnis von Nähe und Verbundenheit, das beim Miteinander-Singen entsteht, und die Geborgenheit, die ein kleines Kind erlebt, wenn an seinem Bett ein Schlaflied gesungen wird, tragen wesentlich bei zu einem gesunden Vertrauen ins Leben.


 


Kinderlieder sind ein Teil unserer lebendigen Volkskultur. Dieses Buch ist eine Fundgrube für alle, die mit Kindern leben und arbeiten oder sich einfach gern an ihre eigene Kindheit erinnern.


 


 


Leseprobe


SchwizerChinderlieder


 


 


Aus dem Inhalt


Schlaf- und Trostlieder | Schlaf, Chindli, schlaf | Chindli mii, schlaf nu ii | I ghören es Glöggli | Soli, Soli, Chindeli, so | Wenn der Aabestärn ufgaht | Wer het die schönschte Schöfli? | usw.


Lieder vo Tier | Alli Bu¨seli sind no blind | Tirlitänzli, Chatzeschwänzli | I weiss amen Ort es Humbelinäscht | Det änen am Bärgli | Schön isch das Henneli | usw.


Vo grosse und chline Lüt | Frère Jacques / Bruder Jakob | Chemifäger, schwarze Maa | Schuemächerli | We me bi de Puren isch | Patschi, patschi Chueche | Wie maches de die Zimmerlüt? | usw.


Spiel und Spass | Sunnechringeli Röselichranz | Föif Ängeli, die händ gsunge Vill Glück und vill Säge | Hopp, hopp, hopp | Ringel ringel Reie | Rite, rite Rössli | usw.


Früelig und Summer | Gru¨ess di Gott, du liebe Früelig | Schneeglöggli lüüt Hinderem Huus und vorem Huus | I han em Has es Näschtli gmacht | D Zit isch da | Räge – Rägetröpfli | usw.


Herbst und Winter | Jetz falled d Blettli wieder | Es Mannli staht im Wald | Mis Chindli, chumm weidli | Is Mueters Stübeli | Es rägnet | S Näbeltuech | Galli hocket uf em Stei | Räbeliechtli usw.


Samichlaus und Wienacht | Lasst uns froh und munter sein | Was isch säb für es Liechtli? | Es Liechtli chunnt de Fäldwäg ii | Eseli, Eseli, hopsassa | Es nachtet scho und schneielet | usw.


 


Beispielseite


Seite2627


 


 


Autoren


Alfred Haefeli Aus Büchern gelernt, Bücher gedruckt, als Verleger Bücher verlegt, Bücher herausgegeben und Bücher geschrieben.


 


Karin Widmer absolvierte die Fachklasse für Grafik an der Schule für Gestaltung in Bern. Nach mehrjähriger Anstellung als Grafikerin / Illustratorin beim Berner Zytglogge-Verlag machte sie sich 1995 selbstständig. Seither hat sie Zeitungen, Lehrmittel, Jugendbücher und CD-Covers gestaltet.


 


Matthis Speiser Als Musiktherapeut, Musiker und Lehrer weiss er, wie wichtig Lieder für die Menschen sind, und zwar vor allem diejenigen, die man als Kind kennenlernt.


 


 


Weitere Informationen für Medienschaffende
Coverfeindaten laden


 


Radiosendung vom 9. April 2015


"De Hans im Schnäggeloch" passt immer noch


Susanne Sturzenegger im Gespräch mit Matthis Speiser


 

Preis Nicht-Versicherte CHF 29.90