Zappelphilipp - Hyperaktive Kinder richtig ernähren

Hilfe für den Zappelphilipp


Viele hyper- und hypoaktive Kinder erfahren dank grundlegender Ernährungsumstellung eine Verbesserung des Wohlbefindens.



Erste und wichtigste Massnahme ist häufige Allergene wie Zucker, künstliche Süssstoffe, Produkte aus Kuhmilch, Eier, Weizen, Hafer, Kakao, teilweise Nüsse, gewisse Gemüsesorten und z. B. Schweinefleisch durch geeignete Lebensmittel zu ersetzen. Ein 2-Wochen-Menüplan, der die verschiedenen Allergene durch geeignete Lebensmittel ersetzt, wurde in Familien und Schullagern x-fach erfolgreich erprobt: Was gut tut, soll auch gut schmecken!


 


 


Aus dem Inhalt


Einführung | Zusammenhang Ernährung-Hirnfunktion | Merkmale von Hyper- und Hypoaktivität | Diäten zur Verhaltensverbesserung | Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln | Die Rolle der Ernährung | Zucker, Kohlehydrate und GLYX | Vorgehen bei der Ernährungsumstellung | Nahrungsmittel-Liste (Ersatzprodukte)


2-Wochen-Menüplan | Frühstück | Zwischenverpflegung | Suppen | Salate | Fleisch und Fisch | Vegetarisches | Gebäck | Desserts


 


 


Autorin


Brigitte Speck ist Ernährungsberaterin mit eigener Praxis. Sie bietet Kochkurse für Kinder an. Dass diese immer ausgebucht sind, beweist, dass sie gesunde Ernährung mit höchstem Genuss zu verbinden weiss. Von ihr sind verschiedene erfolgreiche Kochbücher zum Thema Stevia und Kinderernährung erschienen.

Preis Nicht-Versicherte CHF 29.00