13.05.2020

Vivere 2/2020: Frauenherzen schlagen anders

Erkrankungen können bei Frauen nicht nur anders verlaufen, auch die Symptome unterscheiden sich von denjenigen der Männer. Das biologische Geschlecht beeinflusst mitunter sogar die Wirkungsweise von Arzneimitteln. Lange Zeit hat die Medizin diese Tatsache ignoriert - mit zum Teil fatalen Folgen.

Wenn Männer drückende Schmerzen in der Brust haben, die bis in den Arm ausstrahlen, ist der Fall für Ärzte genauso klar wie für Laien: Herzinfarkt. Weniger bekannt sind hingegen die Warnsignale bei Frauen, weshalb sie häufiger unbemerkt an Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben. Auch bei anderen Beschwerden sind sie öfter von Fehldiagnosen oder Falschmedikationen betroffen. Die Gendermedizin pocht daher schon seit Jahren auf mehr geschlechterspezifische Behandlungen.

Lesen Sie mehr im Vivere 2/2020!