08.08.2019

Jugendliche fordern Taten statt Worte: Vivere 3/2019

Jugendliche seien zu wenig politisch und vor allem an ihrer Selbstverwirklichung interessiert, hiess es lange Zeit. Bis eine 15-jährige Schwedin in den Klimastreik trat und eine genauso unerwartete wie laute Jugendbewegung lancierte. Auf den Spuren von Greta Thunberg und den Schweizer Gesichtern im Kampf um unsere Lebensgrundlagen.

Die weltweite Klimabewegung ist fest in der Hand von jungen Schülerinnen und Studenten. Sie geben den wissenschaftlichen Tatsachen ein Gesicht und mobilisieren seit Monaten über alle politischen Lager hinweg. Pauline und Julian sind zwei von ihnen. Sie kämpfen mit Herzblut gegen die drohende Klimakatastrophe und somit auch für unsere Gesundheit.

Lesen Sie jetzt mehr im Vivere 3/2019!