16.11.2021

Als Lohn für alle die Feier am Jahresende

  • Paula Gross
  • Florian Howald
  • Reto Flury, Geschäftsleiter der EGK-Gesundheitskasse
  • Elena Roos
Mit dem Finale des Swiss Orienteering Grand Slam presented by EGK ist die OL-Saison am 13. November 2021 zu Ende gegangen. Wettkampforientiert und stimmungsvoll zugleich: Im Anlass eingebettet war das traditionelle Swiss-O-Fest, an dem auch die EGK mitfeierte.

Mit der "Tour de Grand Slam" fand der Swiss Orienteering Grand Slam presented by EGK am 13. November seinen krönenden Abschluss. Über fünf Etappen hinweg wurde aus dem Feld der je neun Finalistinnen und Finalisten die Siegerin und der Sieger des diesjährigen Grand Slams erkoren. Paula Gross (25) und Florian Howald (30) entschieden dabei den Finaltag für sich. Die ersten drei Etappen führten die Teilnehmenden ins technisch interessante Waldstück Hübeli bei Bowil (BE). Anschliessend wechselte das Laufgelände ins urbane Gebiet bei Kirchberg BE, wo zum Abschluss der Saison das traditionelle Swiss-O-Fest stattfand.

OL Grand Slam als attraktives Wettbewerbsformat

Swiss Orienteering hat bis 2016 die Jahreswertung der Elite- und Juniorenkategorien als Swiss Orienteering Elite League durchgeführt. Danach wurde die Jahreswertung vollständig neu aufgezogen und figuriert seitdem unter dem Namen Swiss Orienteering Grand Slam – seit diesem Jahr sogar als «Swiss Orienteering Grand Slam presented by EGK». Die EGK-Gesundheitskasse unterstützt seit rund sechs Jahren den Schweizer OL-Sport. Mit ihrem ganzheitlichen Verständnis von Schul- und Komplementärmedizin liegt es nahe, eine Sportart zu sponsern, welche in der Regel nicht nur in der unberührten Natur stattfindet, sondern vor allem die Läuferinnen und Läufer auf ganz unterschiedlichen Ebenen fordert – körperlich, mental und intellektuell.