AUG
25

Gesundheitslabor bei Stress und Entzündungen / Seminar mit Dr. med. Henning Sartor

Hand mit Stift schreibt auf Klemmbrett
Labordiagnostik der orthomolekularen Medizin – wie Sie die richtigen Schlüsse aus den Laborergebnissen ziehen

Ein alter Lehrsatz sagt: Vor der Therapie haben die Götter die Diagnose gestellt.
Eine Art der Diagnosestellung beruht in der Labordiagnostik. Diese hilft richtig eingesetzt, Krankheiten zu erkennen und zu differenzieren, aber auch präventiv drohende Entwicklungen abzufangen, bevor daraus eine Krankheit entstehen kann.
In der orthomolekularen Medizin ist eine Labordiagnostik unumgänglich, um die Kombination und Dosierung von Wirkstoffen festzulegen. Die Prüfung auf eine Belastung von toxischen Metallen stellt eine immer wichtigere Grundlagenmedizin der chronischen Krankheiten dar.
Doch so einfach eine Labordiagnostik heute zu machen ist, so komplex ist die Auswertung und Interpretation. Und genau hier braucht es eine fundierte Ausbildung, um die richtigen Schlüsse aus den Laborergebnissen ziehen zu können.

 

Lernziele

Sie

  • kennen die Labordiagnostik der orthomolekularen Medizin.
  • können eine einfache Auswertung und Interpretation der Labordiagnostik.
  • können einfache Schlüsse aus den Laborergebnissen ziehen.

 

Voraussetzung: Heilpraktiker/-in, Med. Masseur/-in, Therapeut/-in, Arzt/Ärztin, Personen aus medizinischen Berufen

Anmeldung: Erforderlich, beschränkte Teilnehmerzahl

Konditionen: Abmeldungen bis fünf Arbeitstage vor dem Seminar sind kostenlos, danach ist der ganze Rechnungsbetrag geschuldet, ausser ein Arztattest wird eingereicht.

Anmeldung

Rechnungsadresse
Bitte geben Sie nachfolgend die Angaben gemäss Auswahl (Privat/Praxis) an.
Essen
Bestellung Seminar-Dossier